Fallbeispiele

Trockeneisstrahlen restauriert Denkmal in der Hälfte der Zeit und zum halben Preis

DIE SITUATION

Das Hightstown Amt für Denkmalpflege (HHPC) der Stadtgemeinde Highstown, New Jersey wurde mit der Überwachung eines ca. 1.240.000€ teuren Straßenprojekts, das von der „American Recovery and Reinvestment Act“ finanziert wurde, beauftragt. Die Wiederherstellung eines Bürgerkriegdenkmals war Teil des Projekts. Das Denkmal wurde 1875 errichtet. Dort sind die Namen von 35 Soldaten aus Hightstown eingraviert die während der großen Rebellion in den Vereinigten Staaten gestorben sind. Der ca. 7m hohe Obelisk aus unpoliertem weißen italienischem Marmor gemeißelt, ruht auf einem großen Block aus amerikanischen Granit als Hommage an die lokalen heroischen Freiwilligen. Um das Denkmal ruhen auf Granitblöcken vier konföderierten Parrott-Geschütze, auch bekannt als Brooke-Rifle Geschütz.

 

DIE AUFGABENSTELLUNG

Als Teil des Gesamtstraßenprojekts wollte der HHPC dieses Denkmal in seinen ursprünglichen Zustand – in Vorbereitung auf das 150 Jahr-Jubiläum des Bürgerkriegs – wieder herstellen. Das Denkmal wurde noch nie seit der Errichtung im Jahr 1875 gereinigt. Es liegt in einem dreieckigen Park zwischen zwei Straßen und wurde 136 Jahre lang mit Verkehrsruß, Mineralstoffen und Schmutz bedeckt. In der Tat war der Granitadler an der Spitze des Denkmals, einst weiß, jetzt völlig schwarz.

 

”Dieses Denkmal wurde nie richtig seit 1875 gereinigt,” sagte Daniel Buriak, Projektleiter für HHPC. „Es wurde abgespritzt oder mit Hochdruck gereinigt, allerdings durch den Jahrhunderte alten Schmutz ohne Erfolg.”

 

Der Architekt hatte das Projekt ursprünglich fürs Sodastrahlen vorgesehen. Diese Methode wäre jedoch nicht nur zu aggressiv für die historische Struktur gewesen, sondern hätte auch eine zusätzliche Sicherheitsumhausung benötigt, welches mehr Geld gekostet hätte.

Die großen Siegel der Vereinigten Staaten, New Jersey und Mercer County sind über den weißen Marmortafeln mit den Soldatennamen eingemeißelt. Die Vorderseite zeigt in voller Größe Schnitzereien von einem Springfield Gewehr, einem Schwert und eine Standarte. Zusätzlich hat der Marmoradler, welcher an der Spitze sitzt, sehr detailierte Flügel. Viele Bereiche des Denkmals – einige auf ca. 0,3 cm dünn ausgeschnitzt – bereiteten den Verantwortlichen dieser Restaurierung große Sorgen.

 

“Wir waren sehr besorgt über die Möglichkeit, die Struktur während der Reinigung zu beschädigen”, sagte Buriak.

 

USCleanBlast.com, der Dienstleister dieses Projekts schlug vor, dass die HHPC die ursprünglich Sodastrahlen in Erwägung gezogen hatte, es mit Trockeneisreinigung versuchen sollte. USCleanBlast. com, verwendet Cold Jet Systeme zur Reinigung vieler ihrer historischen Projekte und daher wussten sie, dass diese Methode sicherer und schonender für diese detaillierte Struktur sein würde.

 

DIE COLD JET LÖSUNG

Nachdem USCleanBlast.com das Restaurationsteam überzeugen konnte, dass die Trockeneisreinigung am meisten Vorteile bringt, wurde das Projekt voran gebracht. Das Cold Jet Trockeneisreinigungssystem verwendet nicht abrasive Medien in Form von recycelten CO2- Pellets, welche die Oberflächen nicht beschädigen. Das Trockeneis Medium, welches mit Druckluft benutzergesteuert auf die zu reinigende Oberfläche gestrahlt wird, sublimiert beim Aufprall und entfernt dabei den Schmutz und Verunreinigungen sicher, ohne Sekundärabfall zu hinterlassen.

 

”Während der Architekt zunächst nach Sodastrahlen fragte, wussten wir, dies würde doppelt so viel kosten”, sagte Bobbi Monacelli, Inhaber der USCleanBlast.com. “Bei der Trockeneisreinigung gibt es keine Sekundärabfälle und man benötigt keine zusätzlichen Sicherheitsumhausungen. Zusätzlich fühlten wir, dass bei diesen historischen Details des Denkmals, Trockeneisreinigung die richtige Lösung ist.”

 

DIE ERGEBNISSE

Mit der Cold Jet Aero 40 konnte der Bereichsleiter bei USCleanBlast.com, Tom Monacelli, die alten weißen geschnitzten Oberflächen des Denkmals erfolgreich reinigen. Die Trockeneisreinigung entfernte leicht die Verunreinigungen ohne jegliche Sekundärabfälle zu hinterlassen.

 

”Um die Flügel des Adlers, die geschnitzten Namen im Marmor und die sehr dünnen Details wie der Gurtan der Pistole zu erhalten, mussteich den Druck richtig einstellen. Es hat alles hervorragend funktioniert”, sagte er.

 

Die Mehrheit der Struktur wurde in einem Durchgang gereinigt. Wogrünes Moos oder Algen gewachsen waren, wurde im zweiten Durchgang
alles komplett entfernt.

 

“Natürlich war ich sehr nervös,” sagte Buriak, “aber wir konnten mit dem Ergebnis nicht glücklicher sein. Es war interessant, dass es nach der Reinigung fast so aussah, als wäre das Denkmal mit weißem Spray lackiert worden – so schwarz war es in manchen Abschnitten.“

 

USCleanBlast.com war sehr vorsichtig bei der Reinigung dieser Struktur. Sie begannen das Projekt durch eine Zustandsanalyse des Denkmals und waren dann sehr einfühlsam in der Art, wie sie den Druck erhöhten. Bei detaillierten Schnitzereien, zum Beispiel dem Auslöser des Gewehrs oder dem Siegel von New Jersey, welches Gesichter mit Augen hat oder die an den Seiten des Denkmals eingeschnitzten Namen – wurde der Druck herunter gefahren, um Erosionen zu verhindern. An manchen Abschnitten des Denkmals gibt es alte Schäden und Risse, aber die Bereiche wurden nur leicht berührt, um weitere Schäden zu vermeiden. Es ist nun fast in seinen ursprünglichen leinenweißen Zustand, so wie wir uns das wirklich erhofft hatten.

 

„Ich startete dieses Projekt mit dem Gedanken das Sodastrahlen zu nutzen“, sagte Buriak. „Aber durch die Verwendung der Trockeneisreinigung, mussten wir nichts absperren, keine Gerüste aufstellen, keine anderen Bereiche abdecken. Es gab keine herumfliegenden Teile, kein durcheinander. Es war wunderbar, denn dieses Denkmal war Teil eines sehr großen Bauprojekts, und es gab viel Landschaftsgestaltung, Granitmauern und Steinwege in dem Park. Hätten wir das Soda oder den Sand eindämmen müssen, wäre es ein komplizierter, längerer Prozess gewesen. Ein Nebeneffekt der Trockeneisreinigung war also, dass es so sauber und einfach durchzuführen war. Das ist etwas, das ich zu Beginn des Projekts nicht einmal in Betracht gezogen hatte, aber das ich wirklich zu schätzen gelernt habe.”

 

Die Kosten für die Restauration des Denkmals beliefen sich auf ca. 5.000 € anstatt auf ca. 11.600 € wie ursprünglich für das Sodastrahlen eingeplant. Das ermöglichte HHPC das ersparte Geld in anderen Bereichen des Straßenprojekts einzusetzen. Die Trockeneisreinigung wurde in eineinhalb Tagen mit 2 Arbeitern durchgeführt. Der zusätzliche Tag war nur notwendig, um eine Arbeitsbühne – zur bequemen Reinigung des Adlers – aufzubauen. Das alles wurde in weniger als der Hälfte der Zeit und Arbeitskraft erledigt als es mit Sodastrahlen der Fall gewesen wäre.

 

“Das Beste daran war, dass die Trockeneisreinigung nur halb so viel kostete wie das Sodastrahlen,” sagte Tom Monacelli. “Mit Sodastrahlen, hätte ich Gerüstebauer einstellen müssen um das Denkmal einzuhüllen. Außerdem hätte eine Absaugung am Denkmal installiert und am Ende alles aufgeräumt werden müssen. Das alles hätte den Preis und die Arbeitszeit des Jobs verdoppelt. Mit der Trockeneistechnologie wurde das Denkmal  gereinigt und das wars.”