Fallbeispiele

Entlackung von Baugruppen und Platinen, Säuberung stark verschmutzter Bauteile

DIE SITUATION

Die Firma EICHLER GmbH ist Deutschlands führendes Elektronik-Service-Center mit dem Schwerpunkt Indudustrieelektronik. Seit mehr als 30 Jahren verfügt die EICHLER GmbH über einzigartiges Wissen und Erfahrung bei der Reparatur von Komponenten der Automatisierungstechnik aus den Bereichen HMI, Steuerungen sowie Antriebstechnik und Robotik. Die Reparaturen erfolgen auf Bauteilebene mithilfe modernster Analyse-, Reinigungs- und Reparatur-Tools. Das Dienstleistungsangebot umfasst neben Reparaturen auch den An- und Verkauf von Gebrauchtgeräten sowie ein komplettes Lager- und Life-Cycle-Management. Darüber hinaus bietet die EICHLER GmbH Kunden über das hauseigene Seminarwesen ein breites Weiterbildungsangebot. Die Unternehmensentwicklung ist von einem stetigen und nachhaltigen Wachstum geprägt. Am Standort in Pürgen-Lengenfeld arbeiten mehr als 190 Mitarbeiter und Auszubildende.

DIE AUFGABENSTELLUNG

Um die Bauteile reparieren zu können, werden schutzlackierte Baugruppen bzw. Platinen entlackt. Zusätzlich müssen auch andere stark verschmutzte Teile wie z. B. Lüfter und Gehäuseteile wieder in einen neuwertigen Zustand gebracht werden. Die Reinigungsarbeiten erfolgen nach Bedarf, teilweise mehrmals am Tag. Dies erfolgte in der Vergangenheit durch Druckluft, Handoder Maschinenwäsche. Diese Formen der Reinigung waren zeitaufwendig und nicht immer zufriedenstellend.

„Die Reinigung spielt bei der Reparatur und Instandsetzung von Automatisierungstechnik eine entscheidende Rolle. Einflüsse der Produktionsumgebung, Staub, Temperatur, Feuchtigkeit etc. wirken sich negativ auf die Beschaffenheit und Funktionsfähigkeit von elektronischen Bauteilen aus, was zum Ausfall der Baugruppe beim Kunden führen kann und im schlimmsten Fall in einem Maschinenstillstand der Produktionsanlage resultiert“, sagt Stefan Berger, Abteilungsleiter Antriebstechnik bei EICHLER.

Nachdem sich EICHLER GmbH eingehend informiert hatte, wurde ein i³ MicroClean S4-System kombiniert mit einer Strahlkabine inkl. Entstaubung und Ionisierung angeschafft. Die Ergebnisse der Reinigung waren hervorragend.

DIE COLD JET LÖSUNG

Die Reinigung mit dem i³ MicroClean S4 Trockeneisreinigungssystem erfolgt mit der Cold Jet patentierten (Block-Shaver) Technologie.

Dabei werden abgeschabte Trockeneis-Mikropartikel auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt, um Verunreinigungen beim Aufprall von der Oberfläche der Platinen zu sprengen. Die Kombination der kinetischen Energie und dem thermischen Effekt bricht die Verbindung zwischen dem Schutzlack oder der Verunreinigung und der Oberfläche.

Da Trockeneis bei Kontakt sublimiert, gibt es keine Wasserspuren, Waschflüssigkeit oder Trocknung. Cold Jet Systeme beschädigen oder verändern die empfindliche Oberfläche nicht. Durch die Integration der i³ MicroClean in eine Strahlkabine können die Einflüsse der Produktionsumgebung komplett ausgeschlossen werden.

Dieses Verfahren unterstützt das Umweltprogramm der EICHLER GmbH im Rahmen ihrer Zertifizierung nach ISO 14001:2015 im Umweltmanagement. Das Cold Jet System ist sicher, ungiftig, verhindert nachhaltige Verschmutzungen und reduziert oder beseitigt die Gefährdung der Mitarbeiter durch gefährliche chemische Reinigungsmittel. Stefan Berger meint dazu: “Die Benutzerfreundlichkeit ist sehr wichtig und fördert die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. Das System wurde von den Mitarbeitern nach einer ausführlichen Einweisung durch Cold Jet äußerst schnell angenommen und bis auf kleinere Anpassungen im Regelbetrieb mussten keine Änderungen durchgeführt werden”.

DIE ERGEBNISSE

„Da die Entlackung durch Trockeneis keine abrasive Wirkung hat, kann eine mechanische Beschädigung von Platinen vermieden werden. Die bauteilgenaue Reparatur schutzlackierter Baugruppen war vor der Einführung des Trockeneisstrahlens im Prinzip nicht möglich. Nach erfolgter Reparatur wird eine Teillackierung der bearbeiteten Stellen vorgenommen und die Komponenten wieder in ihrem Originalzustand an den Kunden ausgeliefert“, sagt Stefan Berger.

Das i³ MicroClean S4-System kombiniert mit einer Strahlkabine erwies sich als benutzerfreundlich, arbeitet mit hoher Genauigkeit und bietet eine hervorragende Anlagenqualität. Dadurch amortisiert sich die Anlage bereits nach einem Zeitraum von wenigen Jahren.

Durch die Arbeit mit dem Cold Jet i³ MicroClean S4-System arbeitet die Firma EICHLER GmbH nicht nur deutlich wirtschaftlicher, sondern sie haben gleichzeitig den Arbeits- und Umweltschutz verbessert.