Weltweite Niederlassungen | myColdJet Anmeldung
Hilfe:    Anzeigen in: Deutsch | Weiter zu:

Was ist Trockeneis?

Trockeneis

und wie es hergestellt wird

Die hochdichten Trockeneisprodukte von Cold Jet sind für alle industriellen und gewerblichen Anwendungen optimiert, einschließlich Einfrieren von Lebensmitteln und Transport, Metallarbeiten, Trockeneisstrahlen und vieler anderer. Um jederzeit optimale Ergebnisse sicherzustellen, hat Cold Jet eine patentierte Technologie entwickelt, mit der sich hochwertige, hochdichte Trockeneisprodukte herstellen lassen.

CO2 ist eine natürliche Ressource, die viele lebenserhaltende Zwecke erfüllt. Es ist zentraler Bestandteil des Kohlenstoffzyklus; es ist die einzige Kohlenstoffquelle für die in der Landwirtschaft produzierten Kohlenhydrate; es stimuliert das Pflanzenwachstum; und es trägt dazu bei, die Temperaturen auf der Erde in einem moderaten Bereich zu halten. Es wird geschätzt, dass durch den tierischen Stoffwechsel jeden Tag 28 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen. Im Vergleich dazu kann die CO2-Industrie der Vereinigten Staaten lediglich 25.000 Tonnen pro Tag bereitstellen, wobei 95 % davon Nebenprodukte aus anderen Prozessen sind, das sind weniger als 0,04 % aller anderen Quellen zusammengenommen.

Aufgrund seiner niedrigen Temperatur von -78 °C wohnt festem Trockeneis eine thermische Energie inne, die genutzt werden kann. Bei atmosphärischem Druck sublimiert CO2 in den gasförmigen Zustand, ohne zuvor den flüssigen Aggregatzustand anzunehmen. Dank dieser einzigartigen Eigenschaft verschwindet das Trockeneisstrahlmittel einfach. Zurück bleiben nur die ursprünglichen Verschmutzungen, die entsorgt werden müssen. Auch in wasserempfindlichen Bereichen (z. B. in Reichweite von Schaltschränken) spielt Trockeneis seine Stärken aus.

Das beim Strahlen verwendete Kohlendioxid hat dieselbe Qualität wie das in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie verwendete und wurde von der FDA, der EPA und der USDA freigegeben. Kohlendioxid ist ein ungiftiges Flüssiggas, das preiswert ist und an den Arbeitsstätten leicht gelagert werden kann. Nicht weniger wichtig ist, dass es nicht leitend und nicht entflammbar ist.

Das zur Herstellung von Trockeneis verwendete CO2 ist natürliches Nebenprodukt verschiedener industrieller Produktionsprozesse wie der Fermentierung und der petrochemischen Raffination. Das im Produktionsprozess entstehende CO2 wird verlustfrei aufgefangen und gelagert, bis es benötigt wird. Wenn CO2 während des Strahlens in die Atmosphäre zurückkehrt, wird dabei kein neues CO2 produziert. Stattdessen wird nur das ursprüngliche CO2-Nebenprodukt wieder freigesetzt.