Weltweite Niederlassungen | myColdJet Anmeldung
Hilfe:    Anzeigen in: Deutsch | Weiter zu:

So vergleichen Sie Trockeneis-Strahlsysteme

Orientieren Sie sich beim Vergleich von Cold Jet Trockeneis-Strahlsystemen mit anderen Systemen an einem einfachen 5-stufigen Prozess. Kaufen Sie keine andere Lösung, bevor Sie nicht einen Vergleich mit einer Lösung von Cold Jet angestellt haben. Sie können Cold Jet Systeme für ausgiebige Tests auch mieten.

1. Testeinrichtung für die Trockeneisreinigung:

  • Verwenden Sie für alle Tests Ihre eigene Druckluftversorgung. Vor dem Kauf eines Systems sollten Sie herausfinden, ob Sie über die für Ihre spezielle Trockeneisreinigungsanwendung notwendige Druckluftversorgung verfügen.
  • Hängen Sie die zu vergleichenden Systeme an dieselbe Druckluftzufuhr und verwenden Sie dabei dieselbe Anschlussstelle. Wenn Sie die Strahlgeräte an derselben Anschlussstelle verwenden und für die einzelnen Testanwendungen umhängen, können Sie sicher sein, dass beide Geräte aus derselben Druckluftquelle gespeist werden. Außerdem können Sie so einfacher mögliche Probleme mit dem Einfrieren von Geräten erkennen.

2. Testen Sie die Zuverlässigkeit der Trockeneis-Trichterzuführung:

  • Bei einem mangelhaft konstruierten Trichter kommt es beim Trockeneis häufiger zu Brückenbildungen, Verklumpungen und Verstopfungen der Zuleitungsöffnung, die mit einem Stock manuell aufgebrochen werden müssen. Das ist nicht nur frustrierend, sondern auch zweitaufwändig und kann im schlimmsten Fall sogar zu Schäden am Strahlreinigungssystem führen.
  • Mängel an der Trichterkonstruktion zeigen sich aber nicht bereits nach einigen wenigen Kellen frischer Pellets. Besser ist es, den Trichter vollständig mit Pellets aufzufüllen und dann 10 bis 15 Minuten zu warten, bevor mit dem Strahlen begonnen wird. Nach dieser Ruhezeit sollten sich ernsthafte Fehler an der Trichterkonstruktion schneller zeigen.

3. Testen Sie die Reinigungsleistung und den Eisverbrauch:

  • Bereiten Sie mehrere Muster oder Komponenten vor, die gründlich gereinigt werden müssen – je verschmutzter, desto besser. Verwenden Sie für jedes System die gleiche Anzahl an Testmustern in vergleichbarer Größe. Messen Sie die Strahlzeiten mit einer Stoppuhr.
  • Weil bei der Verwendung des Systems Trockeneis-Pellets verbraucht werden, spielen die Kosten für die Trockeneis-Pellets und die Arbeitskosten mindestens eine ebenso wichtige Rolle wie die Anschaffungskosten des Strahlreinigungssystems. Ermitteln Sie, welches Strahlreinigungssystem am schnellsten reinigt und wie hoch der Eisverbrauch bei optimaler Reinigungsleistung ist.

4. Vergleichen Sie Düsen und Zubehör:

  • Beziehen Sie in den Test auch Komponenten in einer platzbeschränkten Umgebung ein, um herauszufinden, ob für die Reinigung dieser Komponenten ein passender Strahlapplikator verfügbar ist.
  • Systeme, für die nur eine Handvoll von Allzweckdüsen erhältlich ist, können nicht als professionelle Geräte gelten. Sie benötigen aber ein professionelles Gerät, das Ihre Anforderungen erfüllt.

5. Informieren Sie sich über den Systemhersteller:

Stellen Sie sich einige wichtige Fragen:
  • Wie lange ist dieses Unternehmen schon im Geschäft?
  • Seit wann stellt das Unternehmen Trockeneiszubehör her?
  • Wie viele Ingenieure arbeiten bei diesem Unternehmen ausschließlich an der Trockeneisstrahltechnologie?
  • Bietet das Unternehmen weltweiten Vertrieb und Kundendienst?